JESAJA

 


Ich komme in der Krippe nicht direkt vor. Ich lebte Jahrhunderte vor der Geburt von Jesus.

Ich war ein Vor-Denker - ein Voraus-Denker - ein Wahrheits-Sager - ein Mahner - ein Träumer - ein Kritiker - ein Visionär - ein Querdenker - ein Vorbild - ein Hoffender - ein Wegweiser - ein Prophet mit Programm:

 

Mein Name lautet auf Hebräisch JESAJA,

auf Deutsch „Gott ist Heil – Gott rettet“.

 

Mein Name ist Programm: "Gott rettet" – auch in einer dunklen Zeit voll Krieg.

 

Ich sage: Tröstet mein Volk.

Ich meine: Traut euch und Gott etwas zu!

 

Ich sage: Das Volk im Dunkel sieht ein helles Licht.

Ich meine: Es gibt Hoffnung und Zukunft!

 

Ich sage: Bereitet dem Herrn einen Weg durch die Wüste.

Ich meine: Gott kommt auch dorthin, wo nichts zu holen ist!

 

Ich sage: Hügel werden sich senken, Täler werden aufgefüllt.

Ich meine: Nichts muss so bleiben wie es ist – es gibt ausgleichende Gerechtigkeit!

 

Ich sage: Schwerter werden zu Pflugscharen umgeschmiedet.

Ich meine: Gott will nicht, dass wir für den Krieg lernen, sondern für das Leben!

 

Ich sage: Der Wolf liegt bei dem Lamm.

Ich meine: Gegensätze können friedlich nebeneinander bestehen!

 

Ich sage: Uns wird ein Kind geboren, von einer Jungfrau.

Ich meine: Das wunderbare Neue kommt ganz klein in unsere Welt!

 

(Klasse 10b)